INTERVIEW: SO TRAINIEREN UNSERE ATHLETEN

Wir haben die Athleten Christoph Rattensberger und Christina Herbst vors Mikrophon gebeten und stellen den Mehrfach-Teilnehmern ein paar Fragen zu Ihrer Vorbereitung und Motivation bei der Wolfgangssee Challenge mitzumachen:

Ihr seid beide schon öfter bei der Wolfgangsee Challenge dabei gewesen. Was gefällt euch bei uns am besten?
Christoph: Ich bin schon 2 Mal dabei gewesen. Einmal davon auf der olympische Distanz und einmal in der Cross-Variante. Für mich ist die Wolfgangsee Challenge auch heuer wieder die ideale Vorbereitung für meinen Ironman- Klagenfurt im Juni. An der Challenge schätzte ich die tolle Stimmung und das atemberaubende;-) Panorama am Wolfgangsee!

Christina:
Bei mir hat die Wolfgangsee Challenge den Triathlon-Virus bei mir ausgelöst  Ich war 2008 das erste Mal beim XS-Cross-Triathlon und war sofort begeistert! Seither war ich jedes Jahr dabei. Ab 2010 beim normalen X-Triathlon, 2012 nur als Helfer, weil ich einen Unfall hatte.

Ich genieße einerseits die die Atmosphäre am Wolfgangsee, auch dass man als Bad Ischlerin natürlich bekannt ist und daher umso intensiver angefeuert wird 

Wie schaut eure Trainingsvorbereitung im Moment aus?
Christoph: Ich komme gerade von einem Trainingslager aus der Toscana zurück und kann jetzt nach einer langwierigen Verletzung endlich wieder mit einem ordentlichen Lauftraining beginnen! Ich hoffe rechtzeitig einen gute Laufform zu haben. Immerhin gilt es ja meine Laufbestzeit bei der Wolfgangsee Challenge zu verteidigen!

Eine Woche vor dem Wolfgangsee werde ich in St Pölten beim Halbironman starten und Ende Juni in Klagenfurt beim Ironman. Dort werde ich versuchen meine Bestzeit von 8:59h zu unterbieten.

Christina: Auf meinem Wettkampfplan für dieses Jahr stehen der Xterra in Spanien und der Schweiz, die Salzkammergut Trophy, die ITU-WM Crosstriathlon, die Oberösterreichischen Crosstriathlon Landesmeisterschaften und – mein persönliches Highlight – der Infernotriathlon

Wegen dem Infernotriathlon habe ich mein derzeitiges Training auch umgestellt. Ich trainiere längere Einheiten, versuche mein Laufdefizit mit Sprungtraining zu verbessern und genieße mehr Bergläufe/wanderungen.

Dieser Beitrag wurde in News am Sonntag, 8. November 2015 gepostet.